• Beschreibung
  • Mehr

Atemregler MK17 EVO /S600

Beste Atemleistung in jeder Lage. Die hochleistungsfähige luftbalancierte 2. Stufe S600 kombiniert mit der membrangesteuerten MK17 ist ein Garant für ausgezeichneten Luftfluss, auch in unwirtlichen Unterwasser Umgebungen. Unsere bestverkaufte zweite Atemregler Stufe im zeitlosen Design im verchromten, seewasserbeständigem Messing machen aus diesem leistungsstarken Atemregler System einen Klassiker.

Scubapro Atemregler Technische Informationen MK17 EVO /S600

S600 2. STUFE

    Luftbalanciertes Ventil
    Vom Taucher einstellbarer Einatemwiderstand
    Einstellbare VIVA-Funktion
    High-Flow Ausatemventil
    Metallkomponenten
    Vergrößerte Ausatemmembran
    Höchst komfortables High-Flow-Mundstück

1. Stufe MK17 EVO

Die neue MK17 EVO ist vollständig gegen die Elemente abgedichtet und gewährleistet dadurch auch in kältestem und schmutzigem Wasser einen reibungslosen Betrieb. Sie ist kompakter und liefert darüber hinaus noch zusätzlich eine bessere Atemleistung als ihre Vorgänger. Ihr verbessertes internes Design liefert mehr Luft aus den Niederdruckanschlüssen, die für eine bessere Schlauchführung optimiert worden sind.

    Luftbalanciert, membrangesteuert
    2 Hochdruckanschlüsse
    4 High-Flow-Anschlüsse
    Neuartige Abdeckung und Kappen
    Neues DIN-Handrad
    DIN oder INT Anschluss

 

Die Membransteuerung

Membrangesteuerte 1. Stufen verfügen über einen nach außen isolierten Ventilmechanismus, der ein Eindringen von Wasser in das Innere völlig unterbindet. Im Hinblick darauf, dass Atemregler in ihrem Inneren durch die extrem schnell fliessende Luft Temperaturen von bis zu Minus 30 °C aufweisen, wird schnell klar, warum der Kontakt zwischen beweglichen, empfindlichen Metallteilen und extrem kaltem Wasser vermieden werden sollte.

Aus diesem Grund sind membrangesteuerte 1. Stufen auch seit jeher die bevorzugte Wahl von Tauchern, die in extrem kalten, stark verschmutzten oder sedimentreichen Gewässern tauchen.
Membrangesteuerte 1. Stufen von SCUBAPRO verfügen über einen balancierten Ventilmechanismus, sind gespickt mit patentierten Technologien und erreichen auf Abruf einen prompten und extrem schnellen Luftfluss zur 2.Stufe und eine fantastische Gesamtleistung.

  • Die trockengelegte Steuerkammer bietet eine bessere Leistung bei Kälte als jeder andere Membran-Atemregler. Die Auslegung der Membran verhindert den Wassereintritt in den Mechanismus der 1. Stufe und garantiert einen störungsfreien Betrieb auch unter den kältesten Bedingungen.  
  • Die patentierte Gehäusekappe mit Rillen wirkt als Heizung und vergrössert die Oberfläche für den Wärmeaustausch mit dem Wasser, um die inneren Komponenten aufzuwärmen.  
  • Die balancierte Technologie gewährleistet eine konstante Leistung bei allen Flaschendrücken in jeder Tiefe und optimiert die Leistung der 2. Stufe für müheloses Atmen.  
  • Zwei gegenüberliegende Hochdruckabgänge – Auch die Anordnung der Hoch- und Niederdruckabgänge ist entscheidend für den Tauchkomfort. Zwei gegenüberliegende Hochdruckabgänge ermöglichen die individuelle Positionierung der 1. Stufe (nach oben oder unten zeigend). Dadurch können die Instrumente entweder rechts oder links positioniert werden und lassen mehr Freiheit im Kopf- und Nackenbereich zu.  
  • Mehrere Niederdruckabgänge – Für die grösstmögliche Freiheit in der Anordnung der ND-Schläuche verfügt der MK17 über vier stationäre ND-Abgänge, darunter zwei HF-Abgänge.  HF-Abgänge verfügen über 15 % mehr Luftlieferleistung als konventionelle Abgänge.  
  • DIN/INT 1. Stufe-Konfigurationen – Um die weltweite Kompatibilität zu gewährleisten, sind alle SCUBAPRO Atemregler als 200 bar-INT-Version sowie als 300 bar-DIN-Version verfügbar.  
  • Von außen einstellbarer Mitteldruck – Damit können autorisierte SCUBAPRO-Servicetechniker Feinjustierungen oder Einstellungen nach der Wartung ohne Demontage der 1. Stufe von außen vornehmen.

Tauchen in Kaltwasser mit SCUBAPRO:

Da Tauchbedingungen sehr unterschiedlich sind und Tauchgänge häufig auch in extrem kalten Wasser- und Lufttemperaturen stattfinden, muss stets die Gefahr der Vereisung berücksichtigt werden. Ein zuverlässiger Vereisungsschutz ist für den Taucher außerordentlich wichtig. Alle SCUBAPRO Atemregler sind bis zu einem Betriebsdruck von 300 bar CE-zertifiziert. Einige Modelle haben die strengen Anforderungen dieser Tests sogar übertroffen und sind unter extrem kalten Bedingungen unter 2° C getestet worden.

Um die Kältetauglichkeit zu verbessern, hat SCUBAPRO ausserdem eine neue patentierte Gehäusekappe für die MK17, MK19 und die MK25 entwickelt und damit drei optimale Kaltwasserstufen geschaffen. Die Rillen im Zylinder verdoppeln die Oberfläche und sorgen somit für einen schnelleren Wärmeaustausch. Das Wasser erwärmt die inneren Teile, die durch den Fluss der Pressluft abgekühlt sind. Bei der MK19 und der MK17 verringert zudem die isolierte Regelkammer die Vereisungsanfälligkeit bei extremen Temperaturen. Das macht diese beiden ersten Stufen im Gegensatz zu anderen membrangesteuerten Stufen - egal in welcher Tiefe - extrem kaltwassertauglich.

Die meisten SCUBAPRO 2. Stufen sind mit kälteabweisenden und präzisionsgefertigten Gehäusen aus Karbonfiber und Technopolymer-Bauteilen ausgestattet. Damit werden sogar die CE-Kaltwassernormen übertroffen. Zudem wirken sich diese Komponenten auch positiv auf das Gewicht und die Korrosionsresistenz aus.

S600

S600 2. STUFE

Die 2. Stufe eines Atemreglers hat die schwierige Aufgabe, natürliches Atemverhalten in mechanische Realität umzusetzen. Mit einer hochwertigen 2. Stufe lässt sich Stress reduzieren und Tauchsicherheit erhöhen. Ausschlaggebend hierfür ist ein weiches Ansprechverhalten, das in einer hohen, exakt kontrollierbaren Luftliefermenge mündet.

Die Bezeichnungen „balanciert“ und „klassisch Downstream“ dienen auch bei 2. Stufen als Unterscheidungsmerkmal und implizieren die gleichen Attribute wie bei 1. Stufen: ultimative Luftflusscharakteristiken und hohe Mitteldruckstabilität auf der einen und extreme Zuverlässigkeit, Einfachheit und solide Leistung auf der anderen Seite.

  • Die luftbalancierte Ventiltechnologie der 2. Stufe S600 von SCUBAPRO verfügt über eine Balancekammer im Mechanismus der 2. Stufe, die die Downstreamkraft der aus der 1. Stufe einströmenden Luft geringfügig ausgleicht. Dadurch wird nur eine sehr geringe Federkraft benötigt und der Einatemwiderstand auf ein absolutes Minimum reduziert. Das Ergebnis ist ein außerordentlich leichtes Atmen in jeder Situation. Luftbalancierte Ventile setzt SCUBAPRO in den 2. Stufen der X- und S-Serie ein. Um optimale Ergebnisse zu erreichen, sollten diese immer mit balancierten 1. Stufen, wie der MK25 oder der MK17 kombiniert werden.
  • Präzisionsgeformtes Kohlefaser- und Technopolymergehäuse: geringe Reibung, leichtgewichtig sowie korrosions- und kaltwasserbeständig, für eine lange Lebensdauer und hohe Robustheit.
  • Vom Taucher einstellbarer Einatemwiderstand. Diese Funktion gibt dem Taucher die Möglichkeit, seinen Einatemwiderstand mithilfe einer großen Regulierschraube individuell einzustellen. Diese Option ist bei den 2. Stufen X650, S600 und G250V vorhanden. Alle anderen 2. Stufen besitzen einen vorab eingestellten Einatemwiderstand, der den meisten Tauchsituationen entspricht und bei Bedarf von Ihrem autorisierten SCUBAPRO-Händler individuell eingestellt werden kann.
  • Venturi Initiated Vacuum Assist (VIVA). Ein anderes von SCUBAPRO patentiertes Merkmal ist der sogenannte VIVA, der an nahezu allen 2. Stufen von SCUBAPRO einstellbar ist. Der VIVA macht sich die Kraft eines Luftvakuums zunutze, um die aufzubringende Atemarbeit zu reduzieren und den Atemkomfort zu erhöhen. Mit Ausnahme des R295, ist er an allen 2. Stufen individuell einstellbar, da der R295 speziell für Tauchschulen, den Verleih und für Taucher konzipiert wurde, die einfach einzusetzende Tauchausrüstung bevorzugen. Ein VIVA in der MAX-Position bringt kraftvolle Atemunterstützung bei jedem Atemzug, ein VIVA in der MIN-Position hilft dabei, ein Abblasen an der Oberfläche, bei einer Schulung, bei Wechselatmung, in Strömungen oder beim Einsatz als Octopus zu vermeiden.
  • Anatomisches Mundstück. Jede 2. Stufe von SCUBAPRO ist mit einem bequemen anatomischen Mundstück ausgestattet, um Ermüdungserscheinungen und Irritationen im Kieferbereich vorzubeugen. Es wurde in Zusammenarbeit mit Zahnärzten und Dentallaboren entwickelt und hält länger als andere marktübliche Standardmundstücke, weil ein minimaler Kraftaufwand ausreichend ist, um es bequem im Mund zu halten.
  • Robuster High-Flow-Schlauch mit Kevlarfutter für extra Lebensdauer und störungsfreie Luftlieferung.
  • Das HD-Ausatemventil ermöglicht einen extrem geringen Ausatemwiderstand und so einen besseren Atemkomfort.
     

SCUBAPRO ATEMREGLER: SPITZENTECHNIK UND HÖCHSTMASS AN ATEMKOMFORT ATEMREGLER

1. STUFEN Atemregler
Die 1. Stufe reduziert den Hochdruck der Luft aus den Flaschen auf
einen konstanten Mitteldruck. Die 1. Stufen werden unterteilt in kolbenund
membrangesteuerte 1. Stufen, je nachdem welcher Mechanismus
zur Kontrolle des Ventils verwendet wird, die den Luftfluss zur 2.
Stufe öffnet. Kolbengesteuerte 1. Stufen lassen sich weiterhin in die
Kategorien klassisch downstream und balanciert unterteilen, je nach
Auswirkungen eines veränderten Flaschendrucks auf die Arbeitsweise
und Leistung der 1. Stufe.


DIE KOLBENSTEUERUNG
Der Vorteil von kolbengesteuerten 1. Stufen liegt in der Zuverlässigkeit
und den geringen Wartungsanforderungen, denn sie besitzen
einen einfachen und effektiv arbeitenden Steuermechanismus mit
nur wenigen beweglichen Bauteilen. Noch wichtiger ist jedoch die
Tatsache, dass kein anderes Design eine so hohe Luftlieferleistung
aufweist wie eine balancierte kolbengesteuerte 1. Stufe.
Luftdurchströmter balancierter Kolben - 1. Stufen mit balancierter
Kolbensteuerung liefern erheblich mehr Luft zur 2. Stufe als jede
andere 1. Stufe, dazu bleibt die Leistung vom schwankenden Druck
in der Flasche völlig unbeeinflusst. Ein balancierter durchströmter
Kolben erlaubt den Einsatz von leichteren und sensibler reagierenden
Komponenten, was sich in einer enormen Reaktionsschnelligkeit
des Ventils und auch bei geringem Flaschenvordruck in einer
unverzüglich einsetzenden und hohen Luftlieferleistung bemerkbar
macht. Der erschöpfte Taucher profitiert davon besonders am Ende
des Tauchgangs, beim Aufstieg oder auf seinen Sicherheits- oder
Dekostopps. Balancierte kolbengesteuerte 1. Stufen werden von
anspruchsvollen Sporttauchern und Berufstauchern eingesetzt
und bringen im warmem wie im kaltem Wasser eine hervorragende
Leistung. Sie finden diese Technik bei der MK25.
Der klassische Downstreamkolben - Das Paradebeispiel für einen
absolut zuverlässigen, unempfindlichen Atemregler mit minimalen
Wartungsanforderungen. Die soliden Leistungsdaten wiegen typische
geringfügige Druckveränderungen in der Luftlieferung zur 2. Stufe, die
durch den sinkenden Flaschendruck entstehen, auf. Dieser Ventiltyp
ist der Favorit von Tauchschulen und Resorts in warmen bis kühlen
Gewässern. Sie finden diese Technik bei der MK2 PLUS.


DIE MEMBRANSTEUERUNG
Membrangesteuerte 1. Stufen besitzen einen nach aussen isolierten
Ventilmechanismus, der ein Eindringen von Wasser in das Innere völlig unterbindet. Da Atemregler in ihrem Inneren durch die extrem schnell fliessende Luft Temperaturen von bis zu minus 30° C aushalten müssen,
wird dadurch der Kontakt zwischen beweglichen, empfindlichen
Metallteilen und extrem kaltem Wasser vermieden. Aus diesem
Grund sind membrangesteuerte 1. Stufen seit jeher die bevorzugte
Wahl von Tauchern, die in extrem kalten, stark verschmutzten oder
sedimentreichen Gewässern tauchen. Membrangesteuerte 1. Stufen
von SCUBAPRO besitzen einen balancierten Ventilmechanismus, sind
gespickt mit patentierten Techniken und erreichen auf Abruf einen
prompten und extrem schnellen Luftfluss zur 2. Stufe. Diese Technik
finden Sie bei der MK19, der MK17 und der MK11.


2. STUFEN Atemregler
Die 2. Stufe eines Atemreglers hat die schwierige Aufgabe, natürliches
Atemverhalten technisch zu ermöglichen. Mit einer hochwertigen 2.
Stufe lässt sich Stress erheblich reduzieren und die Tauchsicherheit
erhöhen. Ausschlaggebend hierfür sind ein niedriger Ansprechdruck
und ein weiches Ansprechverhalten, die in einer hohen, exakt
kontrollierbaren Luftliefermenge münden. Die Bezeichnungen
balanciert und klassischer downstream dienen auch bei 2. Stufen
als Unterscheidungsmerkmal und implizieren die gleichen Attribute
wie bei 1. Stufen: ultimative Luftflusscharakteristiken sowie hohe
Mitteldruckstabilität auf der einen und extreme Zuverlässigkeit und
solide Performance auf der anderen Seite.


BALANCIERT DURCHSTRÖMTES VENTIL DER 2. STUFE
Eine pneumatische Balancekammer im Ventilträger eliminiert die
Downstreamkraft der einströmenden Luft. Dadurch wird nur eine
sehr geringe Federkraft benötigt und der Einatemwiderstand auf ein
absolutes Minimum reduziert. Das Ergebnis ist eine außerordentlich
hohe und konstante Luftliefermenge in jeder Situation. Balancierte
durchströmte Ventile setzt SCUBAPRO bei den 2. Stufen der A, Sund
G-Serie ein. Um optimale Ergebnisse zu erreichen, sollten diese
immer mit balancierten Stufen, wie der MK25, MK19 oder der MK17
kombiniert werden.

• Atemregler aus der A-Serie bieten in extremen Bedingungen
außergewöhnliche Performance und exzellente
Kaltwassereigenschaften.
• Die S-Serie steht für gehobene Luftflusseigenschaften und
hervorragende Leistungswerte. Sie wird oft von passionierten
Tauchern bevorzugt.
• Die G-Serie ist klassisch und zeitlos, seit jeher berühmt für tadellose
Performance und ultimative Zuverlässigkeit.

• DAS KLASSISCHE DOWNSTREAMVENTIL
Es wird vor allem wegen seiner sicheren und zuverlässigen
Funktionsweise geschätzt. Ein Downstreamventil öffnet sich immer mit
dem Luftstrom, d.h. in die Richtung, in welche die Luft fließt. Um das
Ventil wieder zu schließen und den Luftstrom zu unterbrechen wirkt
der Kraft der einströmenden Luft eine Federkraft entgegen. Daher
wird immer ein bestimmter, wenn auch geringer, Einatemwiderstand
benötigt, um die Kraft der Federspannung zu überwinden und das
Ventil zu öffnen.


• Das klassische Downstreamventil findet man in der R-Serie,
die besonders für ihre legendäre Sicherheit und Zuverlässigkeit
geschätzt wird. Es wird beim R295 und beim R395 eingesetzt. Am
besten kombiniert man das Downstreamventil mit einer der 1. Stufen
MK11 oder MK2 PLUS

Einstellbare 2. Stufen von SCUBAPRO
Die menschliche Atmung ist individuell unterschiedlich, unmittelbar und geht an der Oberfläche ganz selbstverständlich von statten. Dies ändert sich allerdings schnell unter Wasser. Plötzlich wird man sich seines persönlichen Atemverhaltens bewusst und erkennt, dass eine optimale Einstellung der Atemcharakteristiken erforderlich ist. Dabei wird die Notwendigkeit zur Einstellbarkeit der 2. Stufe in dem Maße größer, wie die Tauchbedingungen unwirtlicher werden. Deshalb hat SCUBAPRO für seine Atemreglersysteme viele, vom Taucher selbst regulierbare Einstellmöglichkeiten entwickelt.
Vom Taucher einstellbarer Einatemwiderstand - Diese Funktion
gibt dem Taucher die Möglichkeit, seinen Einatemwiderstand mithilfe
einer großen Regulierschraube individuell einzustellen. Diese Option
ist an den 2. Stufen A700, S600 und G250V vorhanden. Alle anderen
2. Stufen besitzen einen voreingestellten Einatemwiderstand, der
den meisten Tauchbedingungen entspricht und bei Bedarf von Ihrem
autorisierten SCUBAPRO Fachhändler individuell eingestellt werden
kann.


Venturi Initiated Vacuum Assist (VIVA) - Ein anderes von
SCUBAPRO patentiertes Merkmal ist der so genannte VIVA, der an
nahezu allen SCUBAPRO 2. Stufen einstellbar ist. Der VIVA macht
sich die Kraft eines Luftvakuums zunutze, um die aufzubringende
Atemarbeit zu reduzieren und den Atemkomfort zu erhöhen. Der VIVA ist an allen 2. Stufen bis auf den R295 individuell einstellbar. Der R295 ist speziell für Tauchschulen, den Verleih und für Taucher konzipiert, die einfach einzusetzende Tauchausrüstung bevorzugen. Ein VIVA in der MAX Position bringt kraftvolle Atemunterstützung, in der MIN Position hilf er ein Abblasen an der Oberfläche oder beim Einsatz als Octopus zu vermeiden - diese Einstellung ist beim Training, der Wechselatmung oder in der Strömung ideal.


MAXIMALER ATEMKOMFORT MIT SCUBAPRO ATEMREGLERN
Ein Atemregler ist erst dann wirklich bequem, wenn er Sie vergessen lässt, dass Sie ihn benutzen. Charakteristische Merkmale wie natürliches und einfaches Atmen und ein minimaler Atemwiderstand steuern dazu bei den Komfort zu steigern. Nachfolgend einige der Haupteigenschaften der SCUBAPRO Atemregler. Anatomisches Mundstück - Jede SCUBAPRO 2. Stufe ist mit einem bequemen, kieferorthopädischen Mundstück ausgestattet, um Ermüdungserscheinungen und Zahnfleisch-Entzündungen vorzubeugen. Es wurde in Zusammenarbeit mit Zahnärzten und Dentallaboren entwickelt und hält länger als andere marktübliche Standardmundstücke, weil ein minimaler Kraftaufwand ausreichend ist, um es bequem im Mund zu halten.
Zwei sich gegenüber liegende Hochdruckabgänge - Auch die
Anordnung der Hoch- und Niederdruckabgänge ist entscheidend für
den Tauchkomfort. Zwei sich gegenüberliegende Hochdruckabgänge
ermöglichen die individuelle Positionierung der 1. Stufe (nach oben
oder unten zeigend). Dadurch können die Instrumente entweder rechts oder links positioniert werden, um mehr Freiheit im Nackenbereichzuzulassen. Man findet Sie an der MK25, MK19, MK17 und der MK11.Mehrere Niederdruckabgänge - Ultimativen Tragekomfort undFreiheit in der Anordnung der ND-Schläuche gibt der um 360° drehbare Schwenkkopf des MK25AF und MK19 mit 5 ND-Abgängen. Der MK17 und MK11 besitzt jeweils 4 stationäre ND-Abgänge, wovon zwei HF-Abgänge (High Flow) sind. HF-Abgänge besitzen 15% mehr Luftlieferleistung als konventionelle Abgänge.

Updated!

Scubapro Atemregler MK17 EVO /S600

Scubapro
12.927.070
Jetzt nur
In den Korb
Verwandte Produkte